Wirtschaftsstrafrecht -

Unternehmensstrafrecht -

Criminal Compliance

 

Unter den Begriff Wirtschaftsstrafrecht - Unternehmensstrafrecht - criminal compliance lassen sich alle thematischen Komplexe fassen, die im Rahmen einer geschäftlichen Tätigkeit durch ein Unternehmen begangen werden können (bspw. Untreue, Betrug, Insolvenzverschleppung, Steuerhinterziehung,  Nichtabführen von Sozialversicherungsbeiträgen, Verstöße gegen das Lebensmittelgesetz, Verstöße gegen das UWG oder etwa Umweltstraftaten). Grundsätzlich richtet sich ein strafrechtlicher Vorwurf gegen den hinter dem Unternehmen stehenden Verantwortlichen (Geschäftsführer und Mitarbeiter). Dementsprechend werden strafrechtliche Sanktionen nicht gegen das Unternehmen selbst, sondern vielmehr gegen natürliche Personen verhängt. Das betrifft Geldstrafen ebenso wie im schlimmsten Falle Freiheitsstrafen. Daneben sind Rechtsfolgen (z.B. Verfall und Einziehung, Abführung des Mehrerlöses) möglich, die das Unternehmen in seiner wirtschaftlichen Existenz erheblich treffen können. Bereits dann, wenn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird, treten oftmals für Unternehmen schnell erhebliche nachteilige Folgen (etwa bei Beschlagnahmung von wichtigen wirtschaftlichen Unterlagen oder Geldern) ein.

 

Um die wirtschaftliche Handlungsfähigkeit zu bewahren, sollten möglichst umgehend nach Einleitung des Ermittlungsverfahrens alle notwendigen Verteidigungsmaßnahmen ergriffen werden. Die Kanzlei DR. WILLE Rechtsanwälte in Mainz, Wiesbaden und Koblenz ist regelmäßig in Wirtschaftsstrafsachen tätig und arbeitet - sofern es notwendig werden sollte - eng mit Spezialisten aus anderen Fachrichtungen (z.B. Steuerberater, Wirtschaftsprüfer) zusammen.*

 

Interview mit Rechtsanwalt Dr. Florian Wille zum Urteil gegen Middelhoff wegen Untreue und Steuerhinterziehung: "Strafrechts-Experte zum Middelhoff-Urteil: Auch härtere Strafen möglich", in: FOCUS Online

 

Wir verteidigen bundesweit vor Staatsanwaltschaften und Strafgerichten, so etwa in den Städten Frankfurt am Main, Bad Homburg v. d. Höhe, Königstein im Taunus, Wiesbaden, Bad Schwalbach, Idstein, Rüdesheim, Hanau, Kassel, Marburg, Gießen, Friedberg, Darmstadt, Bensheim, Groß-Gerau, Langen, Lampertheim, Michelstadt, Rüsselsheim, Offenbach, Fulda, Bad Hersfeld, Limburg, Wetzlar, Mainz, Bingen, Alzey, Worms, Koblenz, Lahnstein, Diez, Montabaur, Altenkirchen, Sinzig, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Neuwied, Andernach, Mayen, Cochem, Trier, Wittlich, Bitburg, Bad Kreuznach, Simmern, Idar-Oberstein, Frankenthal, Ludwigshafen, Speyer, Kaiserslautern, Landau, Zweibrücken, Pirmasens, Mannheim, Schwetzingen, Weinheim, Heidelberg, Sinsheim, Wiesloch, Mosbach, Karlsruhe, Freiburg i. Br., Baden-Baden, Rastatt, Pforzheim, Offenburg, Kehl, Lahr, Villingen-Schwenningen, Konstanz, Lörrach, Stuttgart, Heilbronn, Tübingen, Ravensburg, Ulm, München, Augsburg, Ingolstadt, Landshut, Passau, Rosenheim, Bamberg, Würzburg, Aschaffenburg, Bayreuth, Nürnberg, Regensburg, Düsseldorf, Krefeld, Duisburg, Mönchengladbach, Wuppertal, Köln, Bonn, Königswinter, Aachen, Leverkusen, Hamm, Siegen, Dortmund, Essen, Bochum, Bielefeld, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg, Celle, Hannover, Hildesheim, Lüneburg, Stade, Verden, Oldenburg, Osnabrück, Saarbrücken, Bremen, Leipzig, Dresden, Hamburg, Berlin, u.a.*

 

zurück

 

* Die Inhalte dieser Website dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie sind weder auf konkrete Fälle gerichtet noch beantworten sie konkrete Fragen. Bei den Angaben auf dieser Website handelt es sich demgemäß nicht um eine rechtliche Beratung.


Anrufen